+49 89 458725-0 info@euprax.de

Ein Steuerpflichtiger zahlte seine Steuern bei einem vom Finanzamt benannten Kreditinstitut bar ein. Hierfür musste er 6 € Bankgebühren zahlen. Diese wollte er vom Finanzamt erstattet haben.

Das Hessische Finanzgericht entschied, dass die Gebühren vom Steuerpflichtigen zu tragen sind, weil nach allgemeinen Rechtsgrundsätzen der Schuldner dem Gläubiger das geschuldete Geld auf seine Kosten zu übermitteln hat.