+49 89 458725-0 info@euprax.de

In der Satzung eines Vereins war die Förderung des Schießsports, insbesondere des IPSC-Schießens (International Practical Shooting Confederation) genannt. Dabei handelt es sich um eine dynamische Schießsportdisziplin des Bundes Deutscher Sportschützen 1975 e.V. (BDS), der als Schießsportverband anerkannt ist. Beim IPSC-Schießen absolviert der Schütze in möglichst kurzer Zeit einen festgelegten Parcours mit verschiedenen Zielen.

Das Finanzamt lehnte den Antrag des Vereins auf gesonderte Feststellung der satzungsmäßigen Gemeinnützigkeit ab. Es handele sich nicht um eine die Allgemeinheit fördernde Sportart.

Dem widersprach der Bundesfinanzhof. Die Satzung des Vereins verstößt nicht gegen Grundrechte oder die allgemeine Rechtsordnung. Das IPSC-Schießen ist in Planung, Durchführung und Ausgestaltung nicht mit kampfmäßigem Schießen vergleichbar.